Erinnere dich an die andere Seite und zähme deinen inneren Richter

Du kennst ihn sicher, deinen inneren Richter. Den Typen, der zu allem und jedem eine Meinung hat:

Zur aktuellen politischen Situation, zur Kleidung der Dame in der Schlange vor dir, dem vermeintlich unfähigen Arzt, der einfach nicht weiß, was du wirklich brauchst und so weiter und so weiter.

Wie oft ertappen wir uns dabei, wie wir über andere Menschen ein Urteil fällen, obwohl wir gar nicht ihre ganze Geschichte kennen.
Aber selbst wenn wir sie kennen würden…wie kommen wir dazu, uns ein Urteil zu erlauben?

Und wie oft tun wir es trotzdem. Nicht immer laut und ausgesprochen, niemals diesen Menschen direkt ins Gesicht, manchmal nur ganz leise für uns.

Eigentlich wollen wir das gar nicht. Wir wollen wohlwollend, achtsam und wertschätzend durch diese Welt gehen, haben uns ja schließlich irgendwann mal auf den Weg gemacht, uns spirituell weiterzuentwickeln, eine Erleuchtung zu erlangen, in Frieden mit uns und der Welt kommen.

Und doch passiert es uns immer wieder.

Hier eine kleine, aber feine und wundervolle Hilfe, wie ich finde:

Steck‘ dir eine Münze in deine Jacken- oder Hosentasche.
Jedes Mal, wenn du die Hand in die Tasche steckst, bekommst du fast automatisch diese Münze in die Hand. Denn unwillkürlich spielen wir oft mit etwas, das wir in unserer Hosen- oder Jackentasche finden.

Und wenn du dann diese Münze in den Fingern hin- und herbewegst, erinnert sie dich daran, dass jedes Ding zwei Seiten hat.

Nicht nur die Geschichten der Menschen, die du siehst, sondern auch dein Verhalten.
Du hältst im einen Moment deine großzügige, wohlwollende Seite in der Hand und sobald du die Münze drehst, ist da die andere, die urteilende Seite.
Die Münze in deiner Hand erinnert dich und lässt dir die Entscheidung.

Wer willst du heute sein? Der urteilende Richter oder der achtsame Mensch.

Sei achtsam mit dir selbst, mit dem was du sagst, und mit dem, was du denkst…vielleicht hilft dir eine kleine Münze ja dabei.

Von Herzen, Andrea

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar