Glücklichsein ist eine Entscheidung

Ich war vor kurzem auf einem Hypnose-Intensiv-Workshop. In diesen 4 Stunden ging es unter anderem auch darum, sich in einer kleinen geführten Hypnose vorzustellen, wie sich meine beiden durchgestreckten Zeigefinger alleine durch den Zustand der Hypnose aufeinander zu bewegen – quasi ganz von alleine, wie zwei Magneten die sich gegenseitig anziehen.

Mein innerer Widerstand, dies zuzulassen, war groß – meine Ego wach und stark. Ich wollte mir beweisen, dass dieser aus den Medien doch sehr bekannte Hypnotiseur es nicht schaffen würde, mich zu hypnotisieren, ja gar zu manipulieren!

Und ich sollte Recht behalten. Es funktionierte nicht, meine Finger blieben wie angewurzelt in einem festen Abstand regungslos stehen. YES! Ein tiefes inneres Grinsen und Genugtuung machten sich breit – ICH HATTE RECHT!  Fast zeitgleich begann ich aber auch zu grübeln – „Was hatte ich denn zu befürchten, was hatte ich denn zu verlieren, wenn ich mich auf dieses kleine Fingerexperiment einlassen würde?“ Und warum bereitete es mir ein inneres Vergnügen, mich all dem zu widersetzen?

Ich wagte also mein eigenes inneres Experiment. Was würde geschehen, wenn ich mich auf diese Hypnose einlassen oder gar aktiv mein Denken veranlassen würde daran zu glauben?
Gesagt, getan und das Ergebnis war phänomenal. Meine Finger, vorher eher zu nach oben gereckten Eiszapfen erstarrt, bewegten sich nun auch optisch deutlich sichtbar, anziehend wie zwei Magneten aufeinander zu, bis sie sich schließlich ganz berührten – ICH HATTE RECHT! Schon wieder 😉

Was war geschehen? Ich hatte mich hingegeben, mich bewusst dafür entschieden, dass es funktioniert.
Sich bewusst für etwas zu entscheiden und nicht gegen etwas, schafft  die Möglichkeit, dass sich etwas verändert. Und ebnet uns damit den inneren Weg zu einer wahrlich beweglicheren Welt, ja zu einer besseren Welt.

Zu was auch immer du dich entscheidest, du wirst immer Recht behalten!

Solltest du also mal wieder einen inneren Widerstand spüren, dich einer Sache entgegenstellen, dich gegen die Veränderung stellen – triff´ deine Entscheidung, dich für das Neue, für das Unbekannte zu öffnen.
Sollte sich die Welt mal wieder vor dir verschließen, weil du dich aus einfacheren Beweggründen gegen etwas entschieden hast, sich dein eigenes Drama, in dir ausbreitet wie ein umgekipptes Wasserglas  – dann spür´ mal für dich rein, um was es eigentlich wirklich geht und sprich laut die Worte zu dir „Ich habe jetzt keine Zeit, ich muss glücklich sein“!

Denn auch Glücklich-Sein ist eine Entscheidung.

Dein Dietmar

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar