VIELLEICHT…

Vielleicht ist das mit unserem Leben ja alles ganz anders.

Wenn du es auf den Kopf stellst, drehst oder wendest.
Von hinten, vorne, unten oder oben draufschaust.
Den Winkel deines Blicks veränderst.

Ganz anders, als Du es glaubst, als wir alle es glauben.

Vielleicht hat ja jemand da draußen gerade all das Alte entstaubt.
Sich etwas ganz anderes für uns ausgedacht.
Vielleicht ist dieser Jemand ja gar nicht „da draußen“, sondern tief in uns drin.

Vielleicht sind ja all diese Farben Töne, die man sehen kann.

Vielleicht sollten wir die Welt wie eine Schneekugel betrachten, sie schütteln, auf den Kopf stellen und das Schneegestöber bewundern, das still und leise den Blick auf das Wesentliche wieder freigibt.

Vielleicht sollten wir Herzchen auf Geldscheine malen.
Weil damit auch Liebe in die Welt geschickt wird.

Vielleicht hat unser Leben gar kein Ziel.
Weil es einfach eine wunderbare Reise ist.

Vielleicht sollen wir uns gar nicht entwickeln.
Weil wir nur noch entdecken müssen, was da in uns ist.

Vielleicht sollen wir gar nichts Bestimmtes werden.
Weil wir es schon längst sind.

Vielleicht träumen wir nur Träume.
Vielleicht ist unser Leben einfach ein Märchen, das wir selbst schreiben.

Vielleicht sollen wir uns gar nicht noch mehr lieben.
Weil wir das schon lange tun.

Vielleicht soll Liebe einfach fließen.
Um dann tief in uns zu ruhen.
Völlig egal, ob du mich liebst.
Weil meine Liebe schon längst in Dir fließt.

Vielleicht sollen wir einfach nur…SEIN!

Jeden Tag mein SEIN ganz und gar spüren.
Diese tiefe Liebe in mir neu entdecken.
Meine Welt neu auf den Kopf stellen.
Alte Glaubenssätze abstauben, hinterfragen und auflösen.
So finde ich jeden Tag wieder ein Stückchen mehr Klarheit für meinen Weg.
Ganz und gar in meine Schöpferkraft zu kommen.
Jeden Tag neu.

Und so bin ich wieder Königin in meinem eigenen Reich.

Das wünsche ich Dir auch!

Von Herz zu Herz,  Andrea

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar